#b4b2018 – Ein Tag rund um Corporate Blogs

Anna Carla Springob Events und Networking, Marketing und Public Relations (PR), Storytelling

Premiere an der IHK zu Dortmund: Hier fand am 13. April 2018 die erste Blog4Business, kurz #b4b2018, von Daniela Sprung – besser bekannt als bloggerabc – statt. Für unsere Online Redakteurin Anna Carla Springob und Nina Pawlik, Praktikantin sowie angehende Online Redakteurin (IHK) ein willkommener Anlass, sich einmal gezielt rund um Corporate Blogs zu informieren, zu schauen wie andere ihre Blogs für die Unternehmenskommunikation nutzen und zu netzwerken.

Blick in den Saal

Aufmerksam folgten 100 Teilnehmern des Keynotespeakern der #b4b2018: Hier Jochen Mai von der karrierebibel

Die #b4b2018 bestach durch eine Mischung aus Konferenz und Barcamp: Bereits im Vorhinein hatte Daniela Sprung drei Top-Speaker engagiert: Mit Klaus Eck von der Content-Marketing-Agentur d.Tales, Jochen Mai von der karrierebibel und Alina Abedi Jam von Thyssen Krupp sprachen drei sehr unterschiedliche Personen aus der Praxis vor 100 Teilnehmern.

Vom Gesicht zeigen, der Blog-Monetarisierung und der B2B-Kommunikation

Klaus Eck betreibt seit 2004 das Fachmedium PR-Blogger und nahm die Zuhörer unter dem Titel „Quo vadis Blog?“ mit auf eine Zeitreise seit 1999. Er machte deutlich: Im Laufe der Zeit gibt es mehr Content, aber auch mehr Technik, mehr Analyse und mehr Vielfalt in der Blogosphäre. Er plädierte für Mehrwert und Persönlichkeit auch und gerade bei Corporate Blogs. Denn nur wer Gesicht zeigt, sticht aus der Content-Masse hervor.

Über Geld wurde in der Keynote von Jochen Mai gesprochen: Er räumte auf mit den Heilsversprechen und der schnellen, großen Kohle, die mit Blogs zu verdienen sei. Plauderte dafür aber aus dem Nähkästchen, was bei der karrierebibel funktioniert – und wo Fallstricke in der Blogmonetarisierung liegen. Erst wenn eine gewisse organische Größe aufgebaut ist, sollten Google Adsense und Co. in den eigenen Blog eingebunden werden.

Aus einer ganz anderen Sicht sprach Alina Abedi Jam: Hier ging es um B2B-Kommunikation – nicht nur mithilfe eines Corporate Blogs, sondern vielmehr auch mittels Social-Media-Kommunikation. Spannend war hier zu sehen, wie ein traditionsreicher Großkonzern mit dieser neuen, anderen Kommunikationsform umgeht. Abedi Jam malte hier weder alles rosa noch schwarz, sondern zeigte vielmehr einen lebendigen Einblick in den Prozess.

Spontanität à la Barcamp = KonferenzCamp #b4b2018

Durchbrochen wurde das Konferenzformat durch spontane Sessions aus den Reihen der Teilnehmer und auch der Sponsoren. So informierten wir uns unter anderem über Erfahrungen bei der Neueinführung eines Corporate Blogs bei der GLS Bank sowie der Agentur Des Wahnsinns fette Beute – und stellten fest, welches Glück wir doch mit unseren vielen „Schreiberlingen“ haben:

Außerdem zeigte uns Birgit Schultz, wie sie ihre Blogbeiträge auf Marketing Zauber mithilfe von Mindmaps plant. Bei der Business Academy Ruhr hingegen werden zumeist das Strukturierungsarbeitsblatt von tinkla.ch, das Textwende-Maß oder die Content-Ampel von Kerstin Hoffmann genutzt. Aber gerade im Austausch zeigte sich: Viele Wege führen zu guter Content-Planung – und häufig macht es auch die Mischung verschiedener Methoden.

Nina Pawlik und Anna Carla Springob hatten einen informativen Tag auf der #b4b2018

Nina Pawlik und Anna Carla Springob hatten einen informativen Tag auf der #b4b2018

Fazit

Wie bei jedem Barcamp blieb viel Zeit zum Netzwerken, Sich-Austauschen und Kennenlernen. Für mich ist es immer wieder toll, bei solchen Veranstaltungen reine Online- (bei mir zumeist Twitter-) Bekanntschaften auch live zu erleben. Daniela Sprung, die IHK zu Dortmund sowie die zahlreichen Sponsoren haben für eine tolle Atmosphäre inklusive hervorragender Verköstigung gesorgt. So ließen sich zahlreiche Gespräche bei einer guten Tasse Kaffee führen – nicht nur deshalb kommen wir gerne zur #b4b2019 wieder!

 

 

Dieser Beitrag wurde geschrieben von einer ehemaligen Mitarbeiterin der Business-Academy-Ruhr.

Anna Carla Springob ist Medienwissenschaftlerin M.A. sowie Social Media Managerin Advanced (IHK). Für die Business Academy Ruhr arbeitet sie in den Bereichen Online Redaktion und Social Media: Sie schreibt für den Corporate-Blog und koordiniert die Artikel ihrer Kolleginnen und Kollegen. Außerdem entwickelt sie für Agenturkunden Social-Media- und Kommunikationsstrategien. Sie bringt hierbei langjährige Erfahrungen aus der Öffentlichkeitsarbeit und dem Social Media Marketing einer großen Non-Profit-Organisation ein.