YOAST SEO TOOL FÜR EINSTEIGER REVIEW

Yoast SEO – Praktisches Tool oder Hürde für Einsteiger?

joshuaschmitz Marketing und Public Relations (PR), Online Marketing

Das Tool Yoast SEO ist sehr bekannt. Mit über 5 Millionen WordPress-Installationen und unzähligen Installationen auf Plattformen wie Typo3 oder WooCommerce, hilft es schon seit Jahren unzähligen Webmaster bei der Suchmaschinenoptimierung ihrer Seite. Doch genau hier kommt ein Problem auf: Kann ein Tool, welches auf eine so große Masse abzielt, auch für den einzelnen immer perfekt sein?

In unserer Redaktion wird das Yoast SEO Plugin in der kostenlosen Variante seit über drei Jahren benutzt und es gab nie Probleme – trotzdem ist unser Ranking besser geworden, seitdem wir uns nicht mehr zu 100 % darauf verlassen. Unser Arbeitsablauf war zuvor: Eine Person schreibt den Beitrag und achtet gleichzeitig auf das SEO und eine zweite Person liest Korrektur, achtet aber nicht auf SEO. Nach der Änderung musste sich die erste Person nur noch inhaltlich um den Beitrag kümmern, während die zweite Person (spezialisiert auf SEO), sich um die Optimierung und die Fehlerfreiheit kümmert.

Yoast-SEO-Plugin-Änderungen-Website-Business-Academy-Ruhr

Das Plugin Yoast wird weiterhin zur Übersicht genutzt – seit der Änderung des Arbeitsablaufes aber nicht mehr als einziger SEO-Faktor benutzt.          Grafik: SEMrush

Yoast SEO Plugin: praktisch für Einsteiger

Zum Anfang der Tätigkeit als Online Marketing Manager oder Redakteur einer Website empfiehlt es sich, das Plugin zu benutzen. Ungeübte Schreiber werden so auf typische Fehler bei der Erstellung von Beiträgen für das Internet aufmerksam gemacht. Es hilft einem, die grundlegende Struktur des Textes zu legen und ihn ohne Probleme für Suchmaschinen zu optimieren. Grundlegende Funktionen und Kriterien dafür sind:

Yoast SEO Plugin Überwachung Einsteiger Fortgeschrittene Vorschau

Während des Schreibens dieses Beitrages zeigt das Yoast SEO Plugin in Echtzeit, wo noch Verbesserungsbedarf ist und welche Bereiche zu Genüge abgedeckt sind.

  • Länge des Beitrages
  • Häufigkeit des zuvor festgelegten Keywords
  • Gliederung des Textes in Abschnitte
  • Nutzung von Medien
  • Links
  • Meta-Beschreibung & Titleform

Diese Überprüfungen funktionieren einwandfrei und sind weitestgehend auf dem neuesten Stand. Zusätzlich bietet das Plugin zur SEO-Analyse auch noch eine Überprüfung der Lesbarkeit an – doch hier fängt das eigentlich sehr gute Plugin an zu schwächeln. Standardmäßigen Richtlinien wie „Texte sollten ein Maximum an Passivsätzen von 10 Prozent haben“ und „Nur 25 Prozent der Texte sollten mehr als 20 Wörter haben“ sind grundlegend nicht verkehrt, oft aber nicht auf analytische Texte anwendbar.

Das Plugin verallgemeinert hier zu viel.  Dazu schleichen sich oft kleine Fehler ein, wie z. B., dass Aufzählungen als einzelne setze gezählt werden und je nach Länge des Textes die oben genannten Prozentzahlen durcheinander bringen können.

Yoast SEO als Hilfsmittel für Profis

Trotzdem bietet das Tool eine gute Grundlage, auf die sich auch Profis verlassen können. Es gibt Hinweise und zeigt fast schon banale Kriterien an, die aber sonst gerne mal übersehen werden. Darüber hinaus gibt es aber noch viele weitere Punkte, die Yoast SEO nicht beachtet – oft kann sich der Aufbau eines Textes von Branche zu Branche stark unterscheiden. So hilft es nichts eine von Yoast als gut bewertete Lesbarkeit zu haben, wenn es sich um einen akademischen Text handelt, dessen Zielgruppe Spezialisten sind, die mit den komplizierten Begriffen des Faches etwas anfangen können.

Das Yoast Plugin hilft Anfängern und Unterstütz Profis bei der Erarbeitung von Suchmaschinenoptimierten Texten.Wichtig: Ohne eine gute Recherche bringt selbst das beste Tool nichts! Man sollte sich schnell klarmachen, was die Zielgruppe ist und mit welchen Keywords ich sie erreiche. Habe ich damit eine Strategie ausgearbeitet und weiß, welche Textart diese Personen bevorzugen, wird das SEO-Tool nebensache. Natürlich hilft es noch bei der Aufbereitung der Texte, doch sind selbst gesetzte Kriterien wie Kohärenz, die richtige Benutzung von Fachbegriffen und ein Mehrwert für den Nutzer wichtiger.

Eine Hürde bei stark umkämpften Keywords

Soviel, wie das Plugin auch am Anfang helfen mag, haben wir die Erfahrung gemacht, dass gerade bei Keywords mit großem Wettbewerb, Yoast SEO einfach nicht ausreicht. Hinter diesen umkämpften Keywords stecken oft große Firmen mit eigens nur für SEO eingestellten Mitarbeitern. In kleineren Unternehmen muss geschaut werden, ob es sich lohnt in diesen Wettbewerb einzusteigen, oder ob man sich nicht eher mit Mid Tail oder Long Tail Keywords beschäftigen sollte.

Yoast hilft die ersten Grundlagen für eine suchmaschinenoptimierte Website zu schaffen und unterstützt erfahrene, sowie unerfahrene Mitarbeiter bei der Arbeit mit Texten. Sobald man sich auf stärkeren Wettbewerb, mehr umkämpfte Keywords fokussiert, stößt das Tool an seine Grenzen. Es darf zwar nicht im Repertoire eines Online Marketing Managers fehlen, sollte aber auch nicht seine einzige Grundlage des SEOs darstellen.

Unsere Erfahrungen und ebenso die Erfahrungen unserer Teilnehmer des Online Marketing Manager Kurses an der IHK haben über die Jahre gezeigt, dass es sich für große Branchen lohnt, sich speziell in dem Thema weiterbilden zu lassen. Kleinere Nischen-Unternehmen profitieren zwar auch von diesen Weiterbildungen, doch für sie ist weniger das SEO, als andere Aspekte eines Online Marketing Managers interessant.

Wir beraten Unternehmen, wie sie von einer Weiterbildung im Bereich des Online Marketings profitieren können und bieten sowohl Zertifikatslehrgänge in Kooperation mit verschiedenen IHKs, als auch Inhouse-Schulungen für Unternehmen an. Wenn Sie mehr über unser Angebot wissen wollen, können Sie uns unter der 0231 700 888 30 anrufen oder einfach eine Mail an info@business-academy-ruhr.de schicken.