Podcast: Das Content Marketing der Zukunft?

Podcast: Das Content Marketing der Zukunft?

joshuaschmitz Online Redaktion

Egal ob Zuhause, während einer Autofahrt oder vielleicht sogar auf der Arbeit. Für viele gehört der Podcast mittlerweile zum Alltag. Dabei ist das Audioformat nicht nur eine sinnfreie Quatschrunde für Comedians oder Labertaschen – auch viele Experten sprechen über Ihre Profession und geben so ihr Wissen weiter. 

Podcasts liefern einen Mehrwert! Egal ob schlichte Unterhaltung oder Fachgespräche, mit einem Podcast will man die Leute fesseln und von einem Thema – oder eine Marke – überzeugen. Genau hier liegt die Stärke des Podcastings, man hat die Möglichkeit sich als Unternehmen für bestimmte Themen zu etablieren und kann eine Community aufbauen, die bei möglichen Fragen erst zu einem selbst kommt. Aber erst mal auf Anfang:

Ein klassisches Gesangsmikrofon um den Podcast zu Symbolisieren

Was macht einen (guten) Podcast aus?

Um einen erfolgreichen Podcast zu produzieren braucht man ein Konzept. Man sollte sich ein übergeordnetes Thema überlegen (wie zum Beispiel das Thema ‚Digitales Marketing‘ von den Online Marketing Rockstars). Hier wird in verschiedenen Folgen über wichtige digitale Themen, über Gründer und vieles weiteres gesprochen.

Entgegen gängiger Meinung sollte man bei einem Podcast nicht einfach drauflosreden – so läuft man gerade am Anfang zu schnell Gefahr sich in kleinen uninteressanten Nichtigkeiten zu verfangen. Selbst mit Planung/Notizen/vorgeschriebenen Fragen kann der Podcast authentisch und spontan sein – solange es auch die Leute sind. Dementsprechend empfiehlt es sich, ein Skript für die einzelnen Folgen zu überlegen. Ein guter Podcast steht und fällt mit dem Moderator, seinen Gästen und deren Vorbereitung.

Das vielleicht wichtigste Merkmal eines guten Podcasts ist der Mehrwert. Hat der Zuhörer etwas davon, sich den Podcast anzuhören? Lernt er dabei etwas Neues über ein bestimmtes Thema? Regt es ihn dazu an, sich auch die nächste Folge anzuhören? Für ein nachhaltiges Marketing-Konzept muss der Zuhörer gerne und regelmäßig einschalten. Das tut er nur, wenn es ihm nachhaltig einen Vorteil verschafft! Sei es durch Wissen, kreative Anregung oder etwas anderem. Das Ziel, welches man mit dem Podcast verfolgt, muss jedes Unternehmen für sich selbst bestimmen.

Podcast und Online Marketing

Noch gibt es kein einheitliches System in Deutschland um die Zahlen der Streams und Downloads von Podcasts zuverlässig zu zählen und auszuwerten. Sicher ist trotzdem: Die Reichweite ist riesig!

Ein Podcast kann auch bei Google hochgeladen werden.

Google selbst bietet eine Plattform, um den eigenen Podcast zu verbreiten.

Der Podcast ähnelt in vielen Dingen dem einfachen Blog. Doch gerade in der Zeit von Spotify, iTunes und Co. sowie Google Home, Alexa und anderen intelligenten Soundsystemen, bietet der Podcast das perfekte Medium um Menschen in den verschiedensten Situationen zu erreichen. Damit ist er die perfekte Ergänzung oder Alternative zum Blog als Content Marketing Tool!

Andere Einsatzmöglichkeiten

Podcasts müssen nicht nur zur Verbreitung und Öffentlichkeitsarbeit dienen. So können sie auch intern bei Weiterbildungen helfen, komplexe Themen einfacher aufzuschlüsseln. Oder sie in einem großen Unternehmen als regelmäßiges Update für alle Mitarbeiter dienen.

Online-Weiterbildungen, die auf Live-Telefonaten beruhen können ebenso auch mit einem Podcast gestaltet werden. Dabei sollte man aber beachten, dass man den Lernenden trotzdem die Möglichkeit gibt, Fragen zu dem jeweiligen Thema zu stellen, um potenzielle Unklarheiten aufzuklären.

Oft benutzen Schüler Podcast-Videos auf YouTube, um bestimmten Lernstoff nachzuholen, den sie in der Schule nicht verstanden haben. Dort sind die Lerninhalte komprimiert und es gibt die Möglichkeit, schwierige Passagen mehrmals abzuspielen. Auch Schulen selbst erkennen das Potenzial und produzieren teilweise sogar eigene Podcasts und binden diese in den Unterricht ein.

Fazit

Egal ob das Ziel Reichweite, Weiterbildung oder andere Ziele – Podcasts werden in Zukunft immer wichtiger! Wichtig ist: Sie leben davon, dass eine Person/ein Unternehmen etwas zu erzählen hat. Es lohnt sich nicht, einfach nur damit anzufangen, weil es gerade im Trend ist. Eine erfolgreiche Strategie und ein Plan sind Grundvoraussetzung um mit dem Podcasting einen gewünschten Effekt zu erzielen. Ist eine ausreichende Vorbereitung vorhanden, ist der Kreativität kaum Grenzen gesetzt.

 

Wollen Sie mehr über kreative und nachhaltig erfolgreiche Contentproduktion lernen? Dann könnte Sie der Kurs des Creative Content Producer der IHK-Dortmund interessieren!