FAQ

Sie haben Fragen? Wir haben die Antworten!

Hier finden Sie häufige Fragen und Antworten rund um die Angebote der Business Academy Ruhr.

Weiterbildungen

Die Business Academy Ruhr ist eine Akademie die sich auf den Bereich Digital Business spezialisiert hat. Das Unternehmen hat bereits mehrere tausend Digitale Experten ausgebildet und geschult und ist Kooperationspartner von nennenswerten Bildungsinstitutionen in NRW, wie beispielsweise Industrie- und Handelskammern (IHK).

Neben den Weiterbildungen bietet die Business Academy Ruhr GmbH zudem mit Moodle Trainings und Speaker-Auftritten ein Dienstleistungsangebot für Unternehmen an.

UnsereWeiterbildungenfinden an verschiedenen Industrie- und Handelskammern statt. Wo welche Fortbildung stattfindet, entnimmt man unsererTerminübersicht. Eine Fortbildung an der IHK mit einem Zertifikat bietet die Möglichkeit, sich auf den bereits erlernten Beruf aufbauend zu qualifizieren. DieWeiterbildungen der IHKsind bundesweit anerkannt und haben in den Unternehmen ein gutes Renommee.

Die Anmeldung zu unseren Weiterbildungen erfolgen ausschließlich online über die Internetseite unserer Partner. So geht’s: Einen Kurs in der Terminübersicht aussuchen und unter „Zur Anmeldung“ den Link zur Online-Anmeldung bei unseren Partnern folgen. Eine telefonische Anmeldung oder eine Anmeldung über E-Mail ist nicht möglich.

Unsere Kurse dauern, abhängig vom ausgewählten Thema und Format, von 2 Wochen bis zu 3 Monate. Generell haben Sie die Auswahl zwischen Vollzeit-Kursen (2 Wochen) und berufsbegleitenden Kursen (2-3 Monate). In welchen Formaten eine Weiterbildung jeweils umgesetzt wird, finden Sie auf der Detailseite der Weiterbildung.

Eine Übersicht über die nächsten Termine einer Weiterbildung finden Sie jeweils auf der zugehörigen Detailseite der Weiterbildung. Eine Übersicht über alle Termine aller Weiterbildungen finden Sie auf der Seite “Weiterbildungen” unter “Alle Termine in der Übersicht”. Dort befindet sich zudem eine Suchmaske, mit der Sie sich beliebige Termine anzeigen lassen können.

Die Kurse sind beschränkt auf eine Teilnehmerzahl von 16 Personen.

Unsere Onlinekurse (berufsbegleitend oder Vollzeit) sind ortsunabhängig, da alle Veranstaltungen online stattfinden. Eine Teilnahme außerhalb von Deutschland ist ebenfalls möglich (vorausgesetzt man beherrscht schriftlich und mündlich die deutsche Sprache).

Präsenzkurse finden noch ganz klassisch an den Standorten unserer Partner statt. Welche Kurse in welchen Standorten durchgeführt werden, steht auf der Detailseite der jeweiligen Weiterbildung beschrieben.

Spezielle Vorkenntnisse im Marketing sind beim Großteil unserer Weiterbildungen nicht erforderlich. Falls doch, finden Sie einen entsprechenden Hinweis in der Kursbeschreibung. Im Kurs werden übliche Internet-Aktivitäten wie E-Mail, Recherchen im Netz etc. vorausgesetzt. Ebenso ist es für die Praxisübungen erforderlich, sich ausgewählte Accounts anzulegen und sich in verschiedene Tools einzuarbeiten. Zusätzliche Kosten entstehen nicht. Zum Arbeiten mit der Lernplattform benötigt man einen Zugang zu einem PC mit Internetanbindung. Wir empfehlen für die Videokonferenzen die Nutzung eines Headsets oder der üblichen Handy-Kopfhörer.

Auf den Detailseiten der Weiterbildungen gibt es eine ausführliche Beschreibung inkl. einer Übersicht der Inhalte und einem Musterlehrplan zum Download. Auf den Terminseiten finden sich zudem die Lehrpläne für einen konkreten Kurs, inklusive aller Daten (z.B. Einführung, Seminare, Abschluss).

Inhaltlich ist es kein Problem, die Lerninhalte nachzuarbeiten, da sämtliche Materialien unserer Weiterbildungen zur Verfügung gestellt werden.

Allerdings zählt die Abwesenheit von Präsenzterminen als Fehlstunden, die nicht nachgeholt werden können. Ebenso wird die fehlende Bearbeitung der Onlineaufgaben in entsprechende Fehlstunden umgerechnet. Im Gegensatz zum Präsenzunterricht an der IHK können die Onlineaufgaben jedoch unter bestimmten Voraussetzungen bis zum Abschlusstag nachgearbeitet werden. Reine Onlinekurse beinhalten einen einmal wöchentlich in den Abendstunden stattfindenden Expertenchat (Anwesenheitspflicht!). Die Abwesenheit vom Expertenchat wird als Fehlstunden berechnet und kann nicht nachgeholt werden.

Um zur Prüfung zugelassen zu werden, ist eine Anwesenheit von mindestens 80% erforderlich. Unterschreitet man diese Zahl, erhält man lediglich eine Teilnahmebescheinigung.

Kosten, Förderung und Rabatte

Die Kosten für eine Weiterbildung bei der Business Academy Ruhr belaufen sich je nach Weiterbildung zwischen 1.190€ und 2.590€. Wie viel welche Weiterbildung kostet, können Sie auf der Detailseite der Weiterbildung nachlesen.

Ja! Einzelpersonen (Beschäftigte, Selbstständige) mit Wohnsitz in NRW können mit dem Bildungsscheck finanzielle Unterstützung beantragen, wenn sie an einer beruflichen Weiterbildung teilnehmen wollen und diese selbst finanzieren. Zudem können Unternehmen sesshaft in NRW eine finanzielle Unterstützung beantragen, die für ihre Beschäftigten eine berufliche Weiterbildung realisieren.

Mehr dazu hier: https://www.weiterbildungsberatung.nrw/foerderung/bildungsscheck

Personen, die unter den Einkommensgrenzen für den individuellen Bildungsscheck liegen (20.000 Euro bei Einzelveranlagung bzw. 40.000 Euro bei gemeinsamer Veranlagung), können die Bildungsprämie des Bundes beantragen.

Mehr dazu hier: https://www.bildungspraemie.info/de/programm-bildungspraemie-21.php

Nein! Eine Förderung mittels Bildungsgutschein ist nicht möglich.

Ja! Jedoch gibt es diese nur bei der IHK Mittleres Ruhrgebiet. Für Studierende ist ein Nachlass von 250 Euro (für Fortgeschrittenenkurse: 100 Euro) auf die Kursgebühr möglich. Für Mitglieder des Deutschen Journalistenverbandes (DJV) ist ein Nachlass von 250 Euro (für Fortgeschrittenenkurse: 100 Euro) auf die Kursgebühr möglich. Alumni erhalten einen Nachlass von 250 Euro (für Fortgeschrittenenkurse: 100 Euro) auf die Lehrgangskosten, sofern sie bereits eine Weiterbildung der Business Academy Ruhr GmbH an der IHK Mittleres Ruhrgebiet erfolgreich mit IHK-Zertifikat abgeschlossen haben.

IHK-Zertifikat

Industrie und Handelskammern sind regional organisierte, branchenübergreifende Verbände aus Unternehmern und Wirtschaftsunternehmen. Diese organisieren unter anderem auch Erwachsenenbildung, wie zum Beispiel die Ausbildung, aber auch die Weiterbildung. Dadurch sind IHK-Zertifikate bundesweit anerkannt und haben in den Unternehmen ein gutes Renommee.

Es gibt keine klassischen Abschlusstests. Als schriftliche Abschlussleistung muss eine Facharbeit zu dem jeweiligen Thema geschrieben werden. Als mündliche Abschlussleistung muss diese Facharbeit beim Abschlusstag vor dem Plenum präsentiert werden. Die schriftliche Facharbeit und die mündliche Präsentation fließen in die Bewertung für das IHK-Zertifikat ein. Um zur Facharbeit zugelassen zu werden, ist eine Anwesenheit von mindestens 80% erforderlich. Onlinemodule zählen ebenso zur Anwesenheit wie Präsenztermine.

Teilnehmer, die die 80% Anwesenheit nicht erfüllen oder ihre Abschlussleistungen nicht erbringen, erhalten kein IHK-Zertifikat, sondern nur einen Teilnahmenachweis über die Inhalte der Fortbildung, an denen sie teilgenommen haben.

Durch die gute Betreuung innerhalb der Kurse ist es nahezu jedem möglich, eine gute Leistung zu erbringen und somit das IHK-Zertifikat zu erhalten. Dennoch hat das IHK-Zertifikat einen hohen Qualitätsanspruch und wird nicht „verschenkt“. Man sollte sich dringend an die Rahmenbedingungen halten und die Anleitung zur Erstellung der Facharbeit sorgfältig lesen, um den Anforderungen gerecht zu werden.

Ablauf des Online Lernens

Ja, bei unseren berufsbegleitenden und Vollzeit Onlinekurs. Neben den Online-Lernmodulen finden sowohl die Einführung, als auch der Abschluss online statt. Statt Präsenz-Treffen gibt es also Online-Treffen, die mithilfe eines Videokonferenztools durchgeführt werden.

Das Online Lernen findet auf unserer eigenen Moodle basierten Lernplattform statt. Die Lernplattform ist webbasiert, d.h. ist über dem Webbrowser erreichbar. Dazu bedarf es nur einer stabilen Internetverbindung. Der Download zusätzlicher Software ist nicht notwendig.

Die Funktionsweise der Lernplattform wird in der Einführungsveranstaltung ausführlich erklärt und auch ausprobiert.

Die Zugangsdaten zu unserer Lernplattform bekommen die TeilnehmerInnen in der Einführungsveranstaltung.

Man lernt in der Gruppe. Der Großteil der Online-Aufgaben und auch die Kommunikationsmöglichkeiten (z.B. Austausch Foren) sind für alle Kursteilnehmer und für die Betreuer sichtbar. Alle Beteiligten sind im aktiven Austausch sowie unterstützen und geben sich gegenseitig Feedback.

Gerade in der Erwachsenenbildung ist es wichtig, dass man die Theorie auch direkt in der Praxis umsetzen kann. Durch die Online-Aufgaben wenden unsere Teilnehmer die Theorie anhand von praxisorientierten Aufgaben direkt an. Es geht also nicht (nur) darum, passiv Lerninhalte zu konsumieren. Vielmehr geht es darin, aktiv zu lernen. Denn nur so lernt man auf wirklich tiefgründig und nachhaltig.

Die Online-Aufgaben sollten in der dafür vorgesehenen Lernwoche erledigt werden. Innerhalb dieser Lernwoche ist man zeitlich variabel, wann man die Online-Aufgaben bearbeitet: ob am Wochenende, morgens, mittags oder auch abends.

Ganze Module bzw. einzelne Aufgaben eines Moduls können nach Absprache bis zum Ende des letzten Moduls nachgearbeitet werden. Allerdings gibt es außerhalb der Lernwoche dann kein Feedback mehr durch die Fachexperten.

Ihr Experte für Digitalisierung in der Bildung und im Marketing

Blaues Gütesiegel von Fernstudiumcheck für TOP Fernschule mit einem gelben Banner mit der Aufschrift "Award 2021"
Rundes Blaues Gütesiegel von Fernstudiumcheck für TOP Online Campus mit einem gelben Banner mit der Aufschrift "Award 2021"
Quadratische Fernstudiumcheck Auszeichnung mit der Bewertung von 4,6 von 5 Sternen und dem Gesamturteil